8 Praktische Formatierungstipps für glänzende Blogbeiträge

Wir leben in einer Welt, in der die Menschen eine sehr kurze Aufmerksamkeitsspanne haben.

Jeden Tag werden wir mit so vielen Inhalten bombardiert, dass wir sie gar nicht alle lesen und verschlingen können. Die Lösung, die wir entwickelt haben, besteht darin, Dinge schnell zu überfliegen und zu entscheiden, ob wir die Zeit investieren wollen, um den Artikel zu lesen, das Video anzusehen oder den Podcast anzuhören.

Unsere Blog-Leser sind da nicht anders. Deshalb ist es wichtig, Ihre Beiträge so zu formatieren, dass man sie leicht überfliegen, sich schnell ein Bild vom Inhalt machen und dann entscheiden kann, ob man sie lesen möchte. Genau darum geht es bei der Formatierung. Es ist ein wichtiger Schritt in Ihrem Blogging-Prozess.

Hinzu kommt, dass die Formatierung auch ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung (SEO) auf der Seite ist und Sie ihr viel Aufmerksamkeit schenken sollten.

Formatierung für Ihre Leser

Beginnen Sie immer mit der Formatierung für Ihre Leser. Suchmaschinen sind zwar wichtig, aber sie nützen Ihnen nichts, wenn Sie die Leute nicht überzeugen können, Ihren Beitrag zu lesen.

#1 Machen Sie es einfach, den Inhalt zu scannen

Das Wichtigste, was Sie für Ihre Leser tun können, ist, den Inhalt leicht zu überfliegen. Verwenden Sie Überschriften, unterbrechen Sie den Text usw., damit man den Beitrag schnell und einfach überfliegen und herausfinden kann, worum es geht. Natürlich spielen Ihre Überschrift und Ihre Bilder dabei eine große Rolle.

#2 Gliedern Sie Dinge in Aufzählungslisten oder nummerierte Listen

Gliedern Sie Dinge, Tipps, Ideen usw. in Listen auf. Je nach Kontext kann es sich dabei um Aufzählungen oder nummerierte Listen handeln. Listen sind einfach zu erstellen, schnell zu überfliegen und helfen den Lesern, Ihre Inhalte zu erfassen.

#3 Halten Sie Ihre Absätze kurz

Online-Lesen ist anders als das Lesen eines gedruckten Buches oder einer Zeitung. Es ist viel anstrengender für die Augen, und da wir täglich so viele schriftliche Inhalte konsumieren und viel scannen, hat sich unsere Aufmerksamkeitsspanne beim Lesen ziemlich verkürzt. Machen Sie es Ihren Lesern leicht, Ihre Beiträge zu lesen, indem Sie Ihre Absätze kurz halten. Ein bis drei Sätze sind in der Regel alles, was Sie brauchen.

#4 Wichtige Konzepte fett drucken

Heben Sie die wichtigsten Begriffe oder Schlüsselwörter in Ihrem Beitrag hervor, indem Sie sie fett drucken. Dies hilft nicht nur den Lesern, zu verstehen, dass es sich um einen wichtigen Punkt handelt, sondern erleichtert auch das Scannen, bevor sie sich dazu entschließen, Ihren Beitrag zu lesen.

Formatierung für die Suchmaschine

Nachdem Ihr Beitrag nun hübsch und für Menschen leicht zu lesen ist, sollten wir uns nun mit der Formatierung für Suchmaschinen befassen

#5 H-Tags verwenden

Die Verwendung von H-Tags wie < h1 >, < h2 > usw. zeigt den Suchmaschinen, welche Wörter auf der Seite wichtig sind. Verwenden Sie ein H1-Tag für den Titel Ihres Beitrags. Wenn Sie eine Blog-Software wie WordPress verwenden, sollte Ihr Thema dies für Sie übernehmen.

Aber das ist noch nicht alles. Sie können verschiedene andere H-Tags in Ihrem Inhalt verwenden. Nehmen wir an, Ihr Blogbeitrag kann in zwei große Abschnitte unterteilt werden, wie zum Beispiel dieser Beitrag. In einem Abschnitt geht es um die Formatierung für Leser, im anderen um die für Suchmaschinen. Diese Unterüberschriften sind H2-Tags.

#6 Fettgedruckte Schlüsselwörter

Dies ist ganz einfach. Wenn Sie es für Ihre Leser noch nicht getan haben, suchen Sie Ihr wichtigstes Schlüsselwort und machen Sie es fett. Dies zeigt auch den Suchmaschinen, dass dieses Wort oder dieser Textabschnitt wichtig ist. Übertreiben Sie es aber nicht.

#7 Alt-Tags in Bildern verwenden

Wenn Sie Bilder hinzufügen, fügen Sie in die Alt-Tags einen Text ein, der das Bild beschreibt, aber auch Ihr wichtigstes Schlüsselwort enthält. Wie bei den anderen Tags und Formatierungstipps hilft dies beim Ranking.

#8 Verwenden Sie Ihre Schlüsselwörter im Text

Zu guter Letzt sollten Sie Ihren Beitrag kurz durchlesen und sicherstellen, dass Sie Ihr Schlüsselwort mehrmals im Hauptteil Ihres Beitrags verwenden. Auch hier ist es wichtig, ein gutes Gleichgewicht zu finden. Übertreiben Sie es nicht, aber vergessen Sie auch nicht, es zu erwähnen. Bei einem Artikel mit mehr als 400 Wörtern wie diesem ist es eine gute Faustregel, das Schlüsselwort etwa 3 Mal zu verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner